Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklÀren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewÀhrleisten.

DarĂŒber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ĂŒber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Meldung

LEADER Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.

LEADER Neckartal-Odenwald beschließt vier Projekte

12 Projekte standen dem LEADER-Auswahlauschuss, der in Fahrenbach tagte, zur Auswahl. Da nur 367.500 Euro EU-Gelder im Fördertopf waren, konnten nur die höchstbewerteten Projekte zum Zug kommen.

Am 16. November tagte der Auswahlausschuss mit der 2G-Regelung wieder in PrĂ€senz. BegrĂŒĂŸt wurden die Mitglieder von BĂŒrgermeister Jens Wittmann. Die BeschlussfĂ€higkeit war festgestellt und so konnte das Gremium den Aufruf fĂŒr das Regionalbudget und den Aufruf fĂŒr Projekte in Kunst und Kultur sowie fĂŒr Landschaftspflege fĂŒr das kommende Jahr beschließen. Die Projektaufrufe starten am 10. Dezember und werden in der Tageszeitung sowie in den AmtsblĂ€ttern veröffentlicht. Bis 25. Januar 2022 können wieder AntrĂ€ge gestellt werden.

Im Anschluss stellten 12 Antragsteller ihre Projekte vor. Den Gremien-Mitgliedern bot sich eine bunte Palette. Von verschiedenen Spiel- und SportplĂ€tzen, einem Biergarten, einem Family Concept Store, einem Raum fĂŒr Vereine, einer Zahnarztpraxis, einem RadgeschĂ€ft und einem Campingplatz. FörderwĂŒrdig waren alle 12 Projekte.

Geschafft haben es nur vier die bei den Projektbewertungskriterien eine höhere Punktzahl erreichten. FĂŒr alle Projekte hĂ€tten 880.581 Euro EU-Gelder im Fördertopf sein mĂŒssen. TatsĂ€chlich standen nur 367.500 Euro zur VerfĂŒgung.  

Der Biergarten des TSV 1912 Helmstadt, die Roberner Spiel- und Sportanlage im Stil der alten Römer sowie Maßnahmen in der Campinganlage, Neckargerach und dem Kurpark in MĂŒlben wurden zur Förderung ausgewĂ€hlt. Diese vier Projekte konnten

Auch gab es Informationen zur neuen LEADER-Förderperiode ab 2023. Bis Juli muss das neue Regionale Entwicklungskonzept beim Ministerium fĂŒr ErnĂ€hrung, LĂ€ndlichen Raum und Verbraucherschutz vorliegen. Dort wird entschieden, ob die Region nochmals LEADER-Region wird. Bis es soweit ist, sind die BĂŒrger gefragt. FĂŒr nĂ€chste Woche werden Workshops in digitaler Form angeboten. Alle BĂŒrger sind herzlich eingeladen, ihre Ideen einzubringen.