Wird dieser Newsletter in Ihrem E-Mailprogramm nicht korrekt angezeigt, können Sie ihn auch in Ihrem Browser lesen.

Newsletter 1/2016

LEADER Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen unseren ersten Newsletter zu senden. Mit dem Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Meldungen zur LEADER-Förderung in der Region Neckartal-Odenwald aktiv, Berichte der Gremienarbeit und des Regionalmanagements sowie Veranstaltungshinweise. In diesem ersten Newsletter stellen wir Ihnen zudem das LEADER-Programm und Ihre Ansprechpartner in der Geschäftsstelle kurz vor.

Freundliche Grüße

Ihre LEADER-Geschäftsstelle

LEADER Neckartal-Odenwald aktiv stellt erneut 400.000 Euro für Projekte in der Regionalentwicklung zur Verfügung. Projektbewerbungen bei der LEADER-Geschäftsstelle sind bis 15. Juni 2016 möglich.

Inhalte des zweiten Projektaufrufs:

  • Datum des Projektaufrufs: Dienstag, 15. März 2016                           
  • Stichtag für die Einreichung der Anträge: Mittwoch, 15. Juni 2016
  • Voraussichtlicher Auswahltermin: Montag, 11. Juli 2016
  • Themenbereiche: alle Handlungsfelder des REK Neckartal-Odenwald aktiv
  • Höhe des EU-Budgets für diesen Aufruf: 400.000 €

Es wird dringend empfohlen, die Projektanträge rechtzeitig mit der LEADER-Geschäftsstelle abzustimmen.

Im Regionalen Entwicklungskonzept der LEADER-Region Neckartal-Odenwald aktiv spielt auch die Mobilität im Handlungsfeld „Erhalt attraktiver, zukunftsfähiger Dörfer“ eine Rolle. Rund um dieses Thema laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein. Dort erhalten alle interessierten Kommunen, Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Initiativen einen Überblick über unterschiedliche Angebotsformen sowie einen praktischen Mini-Leitfaden für die Umsetzung. Ebenfalls ein Thema: Fördermöglichkeiten. Die Infoveranstaltung findet am

Mittwoch, 6. April 2016 um 18:00 Uhr

in der Alten Schule in Schönbrunn-Allemühl,

Scheffelstr. 1 in 69436 Schönbrunn statt.

Mit Unterstützung des Ehrenamtszentrums Neckar-Odenwald konnten wir Herrn Dr. Martin Schiefelbusch von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg als Referenten gewinnen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Die neue Website von LEADER-Region Neckartal-Odenwald aktiv ist online. Auf www.leader-neckartal-odenwald.de informieren wir Sie über alle wichtigen Themen der Regionalentwicklung, über das LEADER-Förderprogramm, Termine und Antragsverfahren sowie über geförderte Projekte in der Region Neckartal-Odenwald aktiv. Erstellt wurde die Website von markus slaby media in Mosbach. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Auch auf Facebook sind wir präsent und informieren über aktuelle Themen: facebook.com/LEADER-Region-Neckartal-Odenwald-aktiv - gefällt mir.

23. Februar 2016: Erstmals wurden in der LEADER-Region Neckartal-Odenwald aktiv Projektentscheidungen getroffen. Der Auswahlausschuss beschloss vier Projekte für die Regionalentwicklung. Die Gesamtinvestitionen betragen rund 685.000 Euro.

Aufgrund einer Priorisierungsliste und vor allem mit Blick auf das im Vorfeld ausgelobte Fördermittel-Budget in Höhe von insgesamt 400.000 Euro EU-Mitteln können die nachfolgenden vier Projektanträge vorbehaltlich der Bewilligung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe mit einer LEADER-Förderung rechnen:

  • Existenzgründung Wellenreiter – tiergestützte Therapie und Pädagogik in Heiligkreuzsteinach
  • Umwandlung einer leerstehenden Lagerhalle zum Kulturzentrum „Depot 15/7“ in Eberbach
  • Besser Biken in der Brunnenregion im Gemeindeverwaltungsgebiet  Waibstadt
  • DRK Schulungsraum mit Lager und Garage in Billigheim-Allfeld

Insgesamt wurden sechs Projektanträge in der Sitzung des Auswahlausschusses im Bürgersaal in Neunkirchen im Einzelnen bewertet und abschließend beschlossen. Zuvor hatten die Projektträger die Möglichkeit, ihr Vorhaben dem Entscheidungsgremium vorzustellen.

Auf tolle Präsentationen mit Bild und Ton folgten spannende Diskussionen im Auswahlausschuss. Denn es ging um die Bewertung und die Vergabe der 400.000 Euro. Zwei Projekte konnten nicht berücksichtigt werden.

Unter dem Motto "Überall gut versorgt?" werden die Perspektiven der Nahversorgung im ländlichen Raum diskutiert. Wie können vor dem Hintergrund des dynamischen Strukturwandels tragfähige Lösungen gefunden werden, die den spezifischen örtlichen Bedingungen gerecht werden? Welche Steuerungs- und Gestaltungsmöglichkeiten haben die Kommunen? Wie können auch kleinflächige Nahversorgungsgeschäfte unter Berücksichtigung der aktuellen Konsumententrends ihre Chance nutzen? Welche Möglichkeiten gibt es für bürgerschaftliches Engagement?

Dazu bietet die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg mit ihren Partnern vier Veranstaltungen an. Eine davon am 14. Juli 2016 in Assamstadt.

Programm, Flyer und Anmeldung: lel-bw.de

Südwestfalen Agentur und Netzwerk Ländliche Räume laden ein zu einem Workshop am 26. und 27. April 2016 in Altena und Arnsberg (Südwestfalen).

Zuwanderung kann für ländliche Räume eine Chance sein. Was aber heißt das konkret? Was können und müssen die Aktiven vor Ort und in der Region tun, um diese Chance zu nutzen? Auf dem Workshop werden sich Arbeitsgruppen intensiv, aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus, mit dem Thema beschäftigen und sehr konkrete Ideen und Lösungen entwickeln.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung: netzwerk-laendlicher-raum.de

Seit dem 1. Februar 2016 werden Städte und Gemeinden im Rahmen des Bundespreises REGIOkommune dazu aufgerufen, innovative Ansätze zur Steigerung der Erzeugung, der Verarbeitung und des Absatzes von regionalen Produkten und Dienstleistungen vorzustellen, die sie in Zusammenarbeit mit der örtlichen Wirtschaft, Institutionen, Regionalinitiativen und Verbänden umsetzen. Der Bewerbungszeitrum läuft bis zum 15. Juni 2016.

Weitere Informationen zum Bundespreis, zu den Bewertungskriterien und Teilnahmebedingungen: regiokommune.de

Der Wettbewerb „Landschaft in Bewegung“ ist eine Initiative des Verbands Region Rhein-Neckar. Mit dem Wettbewerb werden alle Kommunen der Metropolregion aufgerufen, Landschaftsprojekte mit regionalem Mehrwert bzw. regionalem Bezug zu initiieren und umzusetzen. Die Landschaftsprojekte sollen sich auf die Programmatik, das Leitbild und die unterschiedlichen Landschaftspotenziale gemäß des "Masterplan: Vision 2015“ zum Regionalpark Rhein-Neckar beziehen und diese landschaftstypisch akzentuieren.

Informationen zum Regionalpark und zum Wettbewerb: regionalpark-rhein-neckar.de

Am 17. April findet der erste Naturparkmarkt 2016 in Eberbach statt. Die Angebotsvielfalt ist groß beim Naturparkmarkt: Gemüse und Obst der Saison, Käse, Wurst, Marmeladen, Öle ... und alles direkt vom Erzeuger aus Ihrem Naturpark Neckartal-Odenwald. Zusätzlich werden auch ausgesuchte handwerklich gefertigte Waren wie Keramik, Filzunikate und Holzdekorationen angeboten. Auch zum direkt genießen erwartet die Besucher eine reichhaltige Auswahl. Ein buntes Begleitprogramm mit Aktiv-Angeboten für Kinder macht den Naturparkmarkt zu einem Erlebnis für die gesamte Familie.

Informationen zu den Naturparkmärkten: naturpark-neckartal-odenwald.de

Wichtige und interessante Veranstaltungen und Termine von LEADER und anderer Institutionen finden Sie auf leader-neckartal-odenwald.de. Hier bleiben Sie up to date.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung ländlicher Räume und wird gespeist aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Zusätzliche Gelder für private Projekte stellt das Land Baden-Württemberg bereit.

LEADER „Liaison Entre Actions de Développement de l‘Économie Rurale“ ist ein Ansatz der Regionalentwicklung. Er ermöglicht es Menschen vor Ort, regionale Prozesse mitzugestalten – so kann das Potenzial der Region besser genutzt werden.

Die Förderung von Projektmaßnahmen ist nur in einer LEADER-Region möglich. Die Region Neckartal-Odenwald aktiv umfasst rund 117.000 Einwohner in 28 Kommunen des Neckar-Odenwald-Kreises und des Rhein-Neckar-Kreises. Zur Umsetzung von LEADER wurde der Verein „Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.“ gegründet. Ein Auswahlausschuss bewertet alle Projektbewerbungen und wählt die besten Projekte zur Förderung aus.

Im Regionalen Entwicklungskonzept der Region Neckartal-Odenwald aktiv wurden vier Handlungsfeldern definiert, in denen eine Förderung möglich ist:

  • Erhalt der Kulturlandschaft
  • Neue Wertschöpfung und neue Arbeitsplätze im Tourismus
  • Erhalt attraktiver, zukunftsfähiger Dörfer
  • Mitwirkungskultur und bürgerschaftliches Engagement

Vorstellung der Geschäftsstelle: Martin Säurle

Martin Säurle

Geschäftsführer

Master-Studium "Regionalmanagement" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Telefon: 06261 / 84 13 95

Mail: martin.saeurle@leader-neckartal-odenwald.de

Vorstellung der Geschäftsstelle: Sabine Keller

Sabine Keller

Verwaltungsangestellte

Langjährige Tätigkeit in der Wirtschaftsförderung des Neckar-Odenwald-Kreises

Telefon: 06261 / 84 13 96

Mail: sabine.keller@leader-neckartal-odenwald.de

Sie können jederzeit Ihr Abonnement beenden. Klicken Sie dazu auf Newsletter abbestellen .
© LEADER Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V. · Anton-Gmeinder-Straße 29 · 74821 Mosbach · Tel.: 06261 84-1395 · info@leader-neckartal-odenwald.de
Vertretungsberechtigt: Klaus Schölch & Sieglinde Pfahl · Inhaltlich verantwortlich: Martin Säurle · eingetragen beim Amtsgericht Mannheim, VR 701184