Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Archiv

LEADER Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V.

Allgemein

Minister Peter Hauk im Gespräch mit den LEADER-Aktionsgruppen

Am Dienstag trafen sich die LEADER-Aktionsgruppen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Minister Peter Hauk diskutierte mit den Vorsitzenden und Geschäftsführern über Erfahrungen der aktiven...[mehr]

Das LEADER-Programm bietet immer wieder Stoff für Austausch und Diskussion. Regelmäßig finden Koordinierungssitzungen auf Arbeitsebene statt, zwei Mal im Jahr lädt das Ministerium zum Treffen der Vorsitzenden. So auch diesmal. Nachdem Ministerialdirigent Hartmut Alker am Dienstag die Veranstaltung eröffnete, wurden Erfahrungen der Aktionsgruppen sowie Wünsche zur Vereinfachung des LEADER-Verfahrens vorgetragen. Bei LEADER sollen bestehende Spielräume genutzt werden, um Förderungen mit möglichst wenig Bürokratie und flexibel zu ermöglichen. LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Landes zur Entwicklung der ländlichen Räume. Es können private wie kommunale Projekte zur Stärkung des Gemeinschaftslebens gefördert werden, ebenso wie Projekte zur Erhaltung der Kulturlandschaft, im Tourismus und der Unternehmensförderung. Hierzu wurden Anfang 2015 in Baden-Württemberg 18 Regionen ausgewählt, in denen Gelder des LEADER-Programms fließen können“. „Neckartal-Odenwald aktiv“ ist eine dieser 18 Regionen und umfasst den südlichen Neckar-Odenwald-Kreis sowie östliche Teile des Rhein-Neckar-Kreises. Insgesamt leben rund 117.000 Menschen in den 28 Gemeinden der Region. Im Juni 2015 gründete sich der Verein Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V. mit Sitz in Mosbach, der das LEADER-Programm in der Region umsetzt. Der Vorsitzende Klaus Schölch und Geschäftsführer Martin Säurle nahmen an dem Treffen mit Minister Hauk in Stuttgart teil. Jede Projekt-Bewerbung wird von einem Gremium des Vereins bewertet, einige von ihnen zur Förderung ausgewählt. In diesem Gremium sitzen 28 Personen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Kommunen aus der Region Neckartal-Odenwald aktiv. Die Landesbehörden bleiben jedoch für Bewilligung und Auszahlung der Projekte zuständig. LEADER ermöglicht es Bürgerinnen und Bürgern, aktiv die Zukunft ihrer Heimat mitzugestalten und bietet attraktive Fördersätze für viele Projekte in der Region.

Allgemein

Spatenstich beim DRK in Allfeld

Billigheim-Allfeld. Nachdem in den letzten Monaten der „Papierkram“ erledigt wurde, fand am 11. November 2016 der Spatenstich des LEADER-geförderten Projekts „Schulungs- und Gemeinschaftsraum mit Lager“ statt. 229.000 Euro wird...[mehr]

Billigheim-Allfeld. Nachdem in den letzten Monaten der „Papierkram“ erledigt wurde, fand am 11. November 2016 der Spatenstich des LEADER-geförderten Projekts „Schulungs- und Gemeinschaftsraum mit Lager“ statt. 229.000 Euro wird der Ortsverein Billigheim, Bereitschaft Allfeld des Deutschen Roten Kreuzes investieren. In Aussicht steht eine LEADER-Förderung in Höhe von 110.400 Euro. Ludwig Prinz von Baden, Bürgermeister Reinhold Berberich, LEADER-Geschäftsführer Martin Säurle und der DRK-Vorsitzende in Allfeld Karlheinz Walter eröffneten den feierlichen Spatenstich. Die vielen weiteren Ehrengäste wurden von den aktiven Helfern bestens versorgt. Bereits im Februar und März 2016 beschloss der Auswahlausschuss des Vereins Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv Mittel, um das Projekt mit LEADER zu unterstützen. Das 28-köpfige regional besetzte Gremium sprach sich dafür aus, den Schulungs- und Gemeinschaftsraum mit Lager mit 60% zu fördern. 21.900 Euro steuert die Gemeinde Billigheim hinzu, der DRK-Kreisverband Mosbach bezuschusst das Projekt mit 10.000 Euro. Aufgrund des hohen Engagements der Allfelder Bereitschaft sei es den Verantwortlichen leicht gefallen, dem Projekt und der Ko-Finanzierung zuzustimmen. Im Schulungs- und Gemeinschaftsraum sollen nach Fertigstellung Schulungen und Rotkreuzkurse des DRK stattfinden. Überdies liegen vier Kooperationsvereinbarungen mit örtlichen Vereinen vor, die den Raum für ihre Versammlungen und Veranstaltungen nutzen werden. Voraussetzung der attraktiven Förderung i.H.v. 60% ist, dass der Raum öffentlich zugänglich von den Bürgern und Vereinen genutzt werden kann. Das letzte Wort für die Förderung hat das Regierungspräsidium Karlsruhe, dessen Antwort noch aussteht.

Allgemein

IMF-Veranstaltung am 22. November 2016

Ende November fand eine IMF-Informationsveranstaltung zum Thema "Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum" in der Sport- und Festhalle in Aglasterhausen statt. Nach der Begrüßung durch Frau...[mehr]

Ende November fand eine IMF-Informationsveranstaltung zum Thema "Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum" in der Sport- und Festhalle in Aglasterhausen statt. Nach der Begrüßung durch Frau Bürgermeisterin Sabine Schweiger erläuterte Herr Martin Säurle anhand einer Power-Point-Präsentation die Fördermöglichkeiten des IMF-Programms. Im Anschluss wurde in einer kleinen Gruppe Ideen ausgetauscht und besprochen.

Allgemein

Mitgliederversammlung

Der Verein Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V. hielt am 20. Juli 2016 im Bürgersaal Binau seine Mitgliederversammlung ab.[mehr]

Fast die Hälfte der Mitglieder war der Einladung des Vorstands gefolgt. Neben Wahlen für den Auswahlausschuss und der Genehmigung des Jahres- und Kassenberichts standen Informationen über aktuelle Vorhaben auf dem Programm. Unter Leitung des 1. Vorsitzenden Klaus Schölch wurde die umfangreiche Tagesordnung zügig und reibungslos abgearbeitet. Der Dank des Vorsitzenden galt zu Beginn der gastgebenden Gemeinde Binau mit ihrem Bürgermeister Peter Keller, der der Versammlung ein kurzes Grußwort übermittelte. Geschäftsführer Martin Säurle berichtete über die Arbeit seit dem Start des Regionalmanagements vor einem Jahr. Die Einrichtung der Geschäftsstelle, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Seminare und Schulungen, Gremiensitzungen des Vereins und Projektberatungen bildeten dabei die Schwerpunkte. Im Anschluss gaben die beiden Rechnungsprüfer Markus Haas und Jan Frey den Kassenprüfbericht über das vergangene Geschäftsjahr ab. Herr Haas empfahl der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstands, welchem einstimmig gefolgt wurde. Gleiche Einstimmigkeit  galt auch für die Wahl der neuen Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder in den Auswahlausschuss. Zum Ende erhielten die Mitglieder einen Ausblick auf die nächsten Termine im Hinblick auf kommende Projektaufrufe und Präsentationen des Regionalmanagements bei verschiedenen Veranstaltungen innerhalb der Gebietskulisse Neckartal-Odenwald aktiv. Herr Schölch dankte den Mitgliedern für ihr Kommen und schloss die Versammlung.

Förderungen

Vorstellung LEADER-Gemeinden

Ab dieser Woche stellen wir Ihnen auf unserer Facebook-Seite alle Gemeinden im LEADER-Gebiet Neckartal-Odenwald aktiv vor. Schauen Sie vorbei und staunen Sie wie viel Unentdecktes in unserer Region steckt. Sollten Ihnen unsere...[mehr]

Ab dieser Woche stellen wir Ihnen auf unserer Facebook-Seite alle Gemeinden im LEADER-Gebiet Neckartal-Odenwald aktiv vor. Schauen Sie vorbei und staunen Sie wie viel Unentdecktes in unserer Region steckt. Sollten Ihnen unsere Beiträge gefallen, freuen wir uns natürlich über ein "Gefällt mir" oder noch besser, wenn Sie unsere Beiträge teilen.

Allgemein

Infoveranstaltung Ehrenamtliche Fahrdienste und Bürgerbusse

Am Mittwoch, 6. April findet eine Informationsveranstaltung zum Thema Ehrenamtliche Fahrdienste und Bürgerbusse statt. Gemeinsam mit dem Ehrenamtszentrum Neckar-Odenwald veranstaltet LEADER Neckartal-Odenwald aktiv diesen Abend. [mehr]

Fehlt es in Ihrer Kommune an Mobilitätsangeboten? Besteht Interesse an der Einrichtung eines ehrenamtlichen Fahrdienstes oder eines Bürgerbusses? Haben Sie konkrete Fragen zur Umsetzung eines solchen Angebots? Alle Kommunen, Vereine und Verbände sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich über verschiedene Angebotsformen und Fördermöglichkeiten zu informieren. Dr. Martin Schiefelbusch von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg wird zudem einen Mini-Leitfaden für die Praxis präsentieren.  Die Veranstaltung findet am 6. April um 18:00 Uhr in der Alten Schule in Schönbrunn-Allemühl statt. Adresse: Scheffelstraße 1 in 69436 Schönbrunn. Bitte melden Sie sich bei der LEADER-Geschäftsstelle zu dieser Veranstaltung an. Das Einladungsschreiben mit Programm finden Sie hier.

Förderungen

Vier Projekte für die LEADER-Förderung

Erstmals wurden in der LEADER-Region Neckartal-Odenwald aktiv Projektentscheidungen getroffen. Der Auswahlausschuss beschloss vier Projekte für die Regionalentwicklung. Die Gesamtinvestition beträgt rund 685.000 Euro.[mehr]

Neunkirchen. Aufgrund einer Priorisierungsliste und vor allem mit Blick auf das im Vorfeld ausgelobte Fördermittel-Budget in Höhe von insgesamt 400.000 Euro  EU-Mitteln können die nachfolgenden vier Projektanträge vorbehaltlich der Bewilligung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe mit einer LEADER-Förderung rechnen.

-      Existenzgründung „Wellenreiter – tiergestützt Therapie und Pädagogik in Heiligkreuzsteinach

-       Umwandlung einer leerstehenden Lager zum Kulturzentrum „Depot 15/7“ in Eberbach

-       Besser Biken in der Brunnenregion im Gemeindeverwaltungsgebiet  Waibstadt

-       DRK Schulungsraum mit Lager und Garage in Billigheim-Allfeld

Insgesamt wurden sechs Projektanträge in der Sitzung des Auswahlausschusses des LEADER-Vereins Regionalentwicklung Neckartal-Odenwald aktiv e.V. im Bürgersaal in Neunkirchen im Einzelnen bewertet und abschließend beschlossen. Zuvor hatten die Projektträger die Möglichkeit, ihr Vorhaben dem Entscheidungsgremium vorzustellen. Auf tolle Präsentationen mit Bild und Ton folgten spannende Diskussionen im Auswahlausschuss. Denn es ging um die Bewertung und die Vergabe der 400.000 Euro. Zwei Projekte konnten nicht berücksichtigt werden. Der nächste Projektaufruf erfolgt voraussichtlich Mitte März 2016.

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-15 16-30 31-37 Nächste > Letzte >>